White on Transparent_edited.jpg

Bilderbuch

Norwegen

Übersicht

Sommerskicenter in Gefahr

Sommerskicenter in Gefahr

Der Klimawandel macht auch vor dem Sommerskicenter am Folgefonn-Gletscher in Hardanger nicht halt. Die Sorge ist groß, dass in ein paar Jahren Schluss sein könnte. Forscher suchen nach Wegen, die Nutzung weiterhin zu ermöglichen...

Di Derre

Di Derre

Jo Nesbö kann nicht nur spannende Krimis schreiben. Seit vielen Jahren ist er mit seiner Gruppe Di Derre erfolgreich. Nicht überraschend: Intelligente Texte und popige Musik.

Børgefjell

Børgefjell

Der Børgefjell Nationalpark gehört zu den ursprünglichsten Fjells im Norden. Nahezu alle großen Raubtiere und auch andere sehr seltene Tiere finden sich hier. Und die Landschaft wird hinüber ins Grenzgebiet immer dramtischer. Wir bleiben mit dem Ziel des Simskardet etwas dahinter zurück. Aber vielleicht versuchen wir es später nochmal. Auch diese Kurztour ist als längerer Abstecher zu empfehlen.

Vassberget

Vassberget

Einer der besten Aussichtspunkte in den Rondane-Berge findet sich nach steiniger Tour auf dem Vassberget. Von Westen startend erreicht man den tollen Blick in die Kartäler dieser gletschergeformten Region.

Planung Sommer

Planung Sommer

Weniger Kilometer und dafür einen oder mehrere Landesteile intensiver erleben und lokale Insider nutzen. Das kann sich auszahlen. Gerade bei den hohen Spritpreisen.

Film Trollhatten

Film Trollhatten

Neues YouTube-Video gibt Eindrücke zu dieser kurzen, aber erlebnisreichen Tour durch den Berg auf Torget...

Pop vom Schriftsteller: DiDerre

Kostprobe Anne Grete Preus

Kostprobe JAN EGGUM

Planung Sommer 2022

Es scheint eine Selbstverständlichkeit zu sein: Wer nach Norwegen fährt, der muss dabei viele tausend Kilometer zurücklegen. Oft heißt es, dass "...man dabei erst dieses tolle Land erlebt haben kann..." - Das ist natürlich ein Märchen. Wer den höchsten Norden erreichen möchte und dabei sowohl flexibel als auch komfortabel sein möchte, dem kann ein Womo und die entsprechend lange Reise empfohlen sein. In weiten Teil Südnorwegens, ja bis hinauf zum Polarkreis, ist diese Sicht aus unserer Sicht ein Mißverständnis. Das Fahren ist ja kein Selbstzweck und wir empfehlen eine geschickte Kombination aus Fjord und Fjell. Weniger Kilometer und mehr Erlebnisse garantiert! Kombiniert einfach die hier vorgestellten Regionen miteinander. Oft sind bei einer geschickten Wahl des oder der Standorte fast alle attraktiven Ziele bei einer Tagestour zu erreichen. Auch vermeintliche "Highlights", die oft von Marketing-Profis definiert worden sind. Wer sich auf eine oder mehrere Regionen einlässt, erlebt viele lokale Insider-Tipps und kommt Kultur und Sprache näher... Viel Spaß!

Kontakt aufnehmen, Kommentare

Vielen Dank!

 
Rondafjell - Andreas Schmitz -  mail: a.schmitz-neyetal@t-online.de - Tel. 02267 4810

 

Fokstugu

Fokstugu

In Dombås entgehen wir dem stets großen Trubel und folgen im Kreisverkehr den Hinweisen zur E6. In einer scharfen Linkskurven verlässt man den Ort und die Straße verläuft in moderatem Anstieg bis hinauf auf die Fokstugumyrene. Ein Feuchtgebiet, welches vor allem auch bezüglich seines Pflanzenreichtums interessant sein dürfte. Mit Fokstugu verbindet man jedoch vor allem eine der wichtigsten Anlaufpunkte im Verlauf des Pilegrimsleden. Fokstugu fjellstue prägt das Bild hier oben.

Kvislåveien

Kvislåveien

Um unser nächstes Ziel zu erreichen, wechseln wir in Alvdal auf die westliche Seite der Glåmå. Über Moan fahren wir über den Fv2228 bis Valleråmoen. Dort beginnt der bomveg hinauf in Richtung Aumdalen und weiter zur Dølbekksætran. Der Weg ist in guter Verfassung. Lange zieht er sich durch den Kiefernwald, um uns immer wieder an offenen Wiesen vorbei zu führen. Also auch hier oben wird Landwirtschaft betrieben.